Seelennahrung!

Dass den Schafen die dunklen Wintertage aufs Gemüt drücken, kann ich nicht behaupten. Solange der Bauch voll und das Stroh gemütlich und trocken ist, macht sich ein Schaf, glaube ich, über solche Sachen keine Gedanken.

Scheint aber die Sonne am späten Nachmittag für kurze Zeit zum Stalltor hinein, verpassen die Tiere trotzdem keine Minute und genießen die wärmenden Strahlen in vollen Zügen.